DOCKLETS  –  wie  alles  begann

Unsere Geschichte beginnt Ende 2014 im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Nur einen Steinwurf von der allseits belebten und beliebten Bergmannstraße entfernt, befindet sich das kleine Designbüro Thade Precht Playful Design – kurz TPPD. Hier brütet, tüftelt und feilt der Designer Thade Precht von früh bis spät an neuen Spielen, Spielzeugen und Kreativbüchern. Wie so oft im Leben kommen die wirklich guten Ideen allerdings selten per Knopfdruck. Vielmehr entwickeln sie sich nach und nach und sind Teil des kreativen Prozesses. Nicht zu vergessen Freund Zufall, der auch ein ums andere Mal seine Spuren hinterlässt. Im Falle der DOCKLETS kamen Knopfdruck und Zufall zusammen…

Thades kleiner Sohnemann begann zu der Zeit gerade damit, seine ersten Bauwerke aus steckbaren Plastiksteinchen eines omnipräsenten Dänischen Herstellers zu erschaffen. Es war schön zu sehen, wie fokussiert und konzentriert das Kind bei der Sache war. Unweigerlich fühlte sich Thade daran erinnert, wie gerne auch er damals mit besagten Plastiksteinchen gespielt hatte. Was ihn allerdings damals wie heute störte: sobald die Steinchen miteinander verbunden sind, ist das Ergebnis zwar stabil, aber auch starr und unbeweglich. Das für die Standardbauteile so stringente Bauen in 90°-Winkeln fühlte sich manchmal ein wenig eingeschränkt, frustrierend und mitunter sogar langweilig an. Die klassische Fragestellung für jeden Designer poppte auf: könnte man daran nicht etwas ändern? Es irgendwie besser machen?

Die Antwort ergab sich sein paar Wochen darauf, als Thades Blick über seinen Schreibtisch wanderte: auf der einen Seite lag ein Schwung unbehandelter Holzbauklötze für Projekt A, auf der anderen Seite ein breites Stück Klettband für Projekt B. Bauklötze und Klett – warum eigentlich nicht? Bauklötze an sich sind ja bereits etwas wunderbares – unbehandelt haben sie eine tolle Haptik und verströmen sanften Holzduft. Zwar lassen sie sich „nur“ stapeln, aber an dieser Stelle käme dann eben das Klett mit ins Spiel. Den Versuch schien es wert!

Das erste Modell war ein schlichtes, dinosaurierähnliches Tier. Mit einem pyramidenförmigen Klotz als Kopf, vier länglichen Klötzen als Beine und ein paar aneinandergereihten Klötzen für Schwanz und Rücken. Obendrauf noch ein paar dreieckige Klötze als Zacken – soll ja schließlich auch ein bisschen gefährlich aussehen so ein Dinosaurier. Und siehe da: das Ergebnis war nicht nur hübsch anzuschauen, es war obendrein auch sehr stabil und gleichzeitig ungemein flexibel und beweglich! Die Klettverbindung sorgte dafür, dass die Klötze alleine schon durch ihr Eigengewicht eine ergonomische Form bildeten und dem Dino Leben einhauchten. Hier stand kein starres Modell träge in der Gegend herum – hier wartete ein frecher kleiner Kerl darauf, das man seine Beine, seinen Kopf und seinen Schwanz bewegte. Die Idee der DOCKLETS war geboren.

DOCKLETS-left-flank-GiantBug

Von  der  Idee  zur  Wirklichkeit

Die Beluga Spielwaren GmbH ist ein umtriebiges Spielwarenunternehmen aus Mittelfranken. Das Sortiment umfasst vornehmlich Holzspielzeug, Plüsch und Spiele, sowie diverse Lizenzartikel. Die beiden Geschäftsführer Jürgen Exner und Stefan Ziegler waren von Thades Idee und den ersten Modellen sofort begeistert. Rasch einigte man sich auf ein gemeinsames Projekt.

Es folgten etliche Stunden kreativer, planerischer und produktionstechnischer Arbeit: Konzeption, Namensfindung, Logodesign, Erstellung des Produktprogramms, Prototypenbau, Produktfotografie und -videos, Erstellung der Modellanleitungen, Packagingdesign, Webdesign, Werbemittelgestaltung usw.

Ein gutes Jahr später war es dann soweit: im Januar 2016 präsentierte Beluga auf der Spielwarenmesse Nürnberg die ersten vier DOCKLETS Themensets. Die Resonanz der Leute war enorm und der Handel empfing die Artikel mit offenen Armen. Während auf der diesjährigen Spielwarenmesse die Themensets 5–7 präsentiert werden, laufen die Planungen der Neuheiten für 2018 bereits auf Hochtouren. DOCKLETS ahoi!

Zur Produktübersicht ➜

tuevdesigned-in-germanyage

DOCKLETS-right-flank-GiantSpider

DOCKLETS  auf  Facebook  &  Co.

Scroll Up